Heimatmuseen

Schwabenkinder

Hütebub vom Mockenhof, Schmalegg bei Ravensburg,  Museum Humpis-QuartierDie Schwabenkinder und Ravensburg im 19. Jh.
Neue Räume und »Wundersame Kammern« im Museum Humpis-Quartier seit 19. November 2011.

Aufgrund großzügiger Förder-, Spenden- und Sponsoringmittel können im Museum Humpis-Quartier in Ravensburg die Wunderkammern und der "Grüne Saal" der Ravensburger Vereine eröffnet werden. Damit ist zugleich auch die Sanierung des gesamten Humpis-Quartiers erfolgreich abgeschlossen. Das Museum Humpis-Quartier versteht sich als »wachsendes Museum«, das immer wieder Anreize für einen erneuten Besuch schafft. Mit dem Thema »Schwabenkinder« werden die ersten drei von neun »wundersamen Kammern« bespielt. Themen wie Hexenverfolgung sowie Flüchtlinge und Heimatvertriebene sind in sechs weiteren kabinettartigen Räumen geplant.

Mit Eröffnung des neuen Ausstellungsbereichs am 19. November steht das Museum ganz im Zeichen der Schwabenkinder. Die Schwabenkinder waren 8 - 14jährige Jungen und Mädchen, die alljährlich im Frühjahr aus den Alpenregionen nach Ravensburg kamen und auf dem zentralen Kindergesindemarkt in der Bachstraße als Hütekinder und Mägde an oberschwäbische Bauern vermittelt wurden. In drei "wundersamen Kammern" erfährt der Besucher vom beschwerlichen Weg der Kinder aus Vorarlberg, Graubünden und Tirol nach Ravensburg, erlebt die beklemmende Situation auf dem Schwabenkindermarkt des 19. Jahrhunderts und macht Bekanntschaft mit Ravensburger Kindheitserlebnissen. Mittels Hörspielen erhält der Besucher Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Kinder. Das Museum Humpis-Quartier ist dabei Teil des grenzüberschreitenden Interreg IV-Projekts »Die Schwabenkinder«, das Ausstellungen in Museen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol sowie einen Wanderweg zum Thema Schwabenkinder plant.

Auch die bisherige Dauerausstellung »Ravensburger Lebenswelten« wird um die Lebenswelt des Gastwirts Gottfried Rösch erweitert. Der Humpisstuben-Wirt und Bierbrauer repräsentiert das Zeitalter der Industrialisierung. In seinem im ersten Geschoss der Marktstraße 47 eröffneten Speiselokal trafen sich die Honoratioren der Stadt, sein Saal wurde zum Gründungs- und Vereinslokal des Turnvereins.

Museum Humpis-Quartier
Marktstraße 45
88212 Ravensburg
Telefon 0751 82820
www.museum-humpis-quartier.de

Öffnungszeiten:
Di - So 11 - 18 Uhr, Do 11 - 20 Uhr

 

Heimatmuseen in Baden-Württemberg

Heimatmuseum ÖdenwaldstettenAalen Museum am Markt - Schubarts Museum
Aalen-Waldhausen Heimatstüble Waldhausen
Aalen-Wasseralfingen Museum Wasseralfingen
Abstatt Heimatmuseum
Achern Sensen- und Heimatmuseum
Albstadt Museum im Kräuterkasten
Albstadt Musikhistorische Sammlung Jehle
Alfdorf Heimatmuseum "Schatzkästle im Schwäbischen Wald"
Allensbach Heimatmuseum
Althütte Heimatmuseum Althütte
Backnang Museum im Helferhaus
Backnang Ungarndeutsches Heimatmuseum
Backnang Museum-Scheuerle
Bad Buchau Federseemuseum
Bad Wildbad Heimat- und Flößermuseum
Baiersbronn-Friedrichstal Schmiedemuseum mit Erlebnispfad "Im Tal der Hämmer",
Berglen Museum in den Berglen
Bietigheim-Bissingen Stadtmuseum Hornmoldhaus
Biberach Altsämisch-Gerberei Kolesch
Blumberg Eisenbahnmuseum
Bopfingen Museum im Seelhaus
Bopfingen-Trochtelfingen Trochtelfinger Heimatstuben
Breisach am Rhein Museum für Stadtgeschichte
Bretten Das Melanchthonhaus
Bruchsal Heimatkundliche Museen
Buchen Bezirksmuseum
Bühlertal Museum Geiserschmiede
Burladingen-Killer Peitschenmuseum
Calw Bauernhausmuseum Altburg
Calw Der Lange Turm
Denkendorf Heimatmuseum
Dettingen Heimatmuseum
Ditzingen Museum Schöckingen
Ditzingen Stadtmuseum
Durmersheim Hardtmuseum
Ellwangen Alamannenmuseum
Ellwangen Schloßmuseum
Ellwangen-Pfahlheim Pfahlheimer Bauernstube
Erbendorf Heimatmuseum
Eschach-Seifertshofen Schwäbisches Bauern- und Technikmuseum
Ettlingen Albgaumuseum
Plieningen Fildermuseen
Fellbach Stadtmuseum
Fellbach Ostdeutsche Heimatstube
Filderstadt Gottlob - Häussler - Heimatmuseum
Friedrichshafen Schulmuseum
Freiburg Museum für Stadtgeschichte
Furtwangen Deutsches Uhrenmuseum
Gechingen Heimatmuseum Appeleshof
Gönningen Samenhandelsmuseum
Göppingen Städtisches Museum Göppingen im Storchen
Grafenhausen-Rothaus Heimatmuseum Hüsli
Gschwend-Horlachen Heimatmuseum im Alten Rathaus
Hardheim Erfatal-Museum
Hausen im Wiesental Dorfmuseum / Hebelhaus
Heubach Heimat- und Miedermuseum
Hinterzarten Schwarzwälder Skimuseum
Holzgerlingen Heimatmuseum
Hohenstein-Ödenwaldstetten Bauernhausmuseum in Ödenwaldstetten
Holzgerlingen Heimatmuseum
Karlsruhe Knielinger Museum
Karlsruhe Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais
Kernen im Remstal Museum unter der Y-Burg
Kirchhausen/Baden Bauernhausmuseum Schneiderhof
Kirchheim unter Teck Städtisches Museum im Kornhaus
Kißlegg Heimatstube
Konstanz Rosengartenmuseum
Korb Steinzeitmuseum
Kreuzlingen Seemuseum Kreuzlingen
Laichingen Weberei- und Heimatmuseum
Lampertheim Heimatmuseum
Lauchheim Städtische Sammlung im Torturm
Leinfelden-Echterdingen Flugmuseum Filder
Leutenbach Heimatmuseum
Ludwigsburg Dorfmuseum Poppenweiler
Ludwigsburg Städtisches Museum
Mannheim Reiss-Engelhorn-Museen
Mehrstetten Heimatmuseum
Mengen-Ennetach Römermuseum
Münsingen Heimatmuseum
Murrhardt Carl Schweizer Museum
Nagold Heimatmuseum
Neresheim Härtsfeldmuseum
Oberkochen Heimatmuseum im Schillerhaus
Öhringen Weygang Museum
Ofterdingen Museumsscheuer
Pforzheim Stadtmuseum
Pfahlheim Bauernstube
Pfahlheim Jagdmuseum
Ravensburg Humpis Quartier
Reichenau Museum Reichenau
Remshalden Museum im Hirsch
Remshalden-Buoch Heimatmuseum
Remshalden Museum im Olgastift - Ostdeutsche Heimatstube
Reutlingen Heimatmuseum
Reutlingen-Betzingen Museum im Dorf
Schiltach Museum am Markt
Schluchsee Vogelhaus Helga Reichenbach
Schorndorf Stadtmuseum
Sindelfingen Donauschwäbisches Museum
Sindelfingen Stadtmuseum
Sindelfingen Webereimuseum / Haus der Handweberei
Sindelfingen Würbenthaler Heimatstube
Sonnenbühl-Erpfingen Ostereimuseum
Starzach-Böstingen "Kulturtankstelle"
St. Georgen Deutsches Phono Museum
Stockach Heimatmuseum
Stuttgart Heimatmuseum der Deutschen aus Bessarabien
Tettnang Hopfenmuseum
Todtmoos Heimatmuseum
Triberg Schwarzwaldmuseum
Tübingen Stadtmuseum
Ulm Donauschwäbisches Zentralmuseum
Unterschneidheim Heimatmuseum Unterschneidheim
Urbach Museum am Widumhof
Oberstdorf Heimatmuseum
Villingen-Schwenningen Franziskanermuseum
Villingen-Schwenningen Heimat- und Uhrenmuseum
Waldenbuch Museum für Volkskultur in Württemberg
Waiblingen Museum der Stadt
Walldorf Heimatmuseum
Wangen Heimatmuseum, Käsereimuseum, Historische Badstube, Sammlung Mechanische Musikinstrumente
Weinstadt-Beutelsbach Museum für Heimat- und Volkskunde
Weinstadt-Strümpfelbach Bauernstube
Weinstadt Bauernkriegs- und Heimatmuseum
Weinstadt Ostdeutsche Heimatstube
Weissach im Tal Heimatmuseum
Weissach im Tal Fachwerk-Bauernhaus
Welzheim Städtisches Museum
Wendlingen Stadtmuseum
Winnenden Städtisches Museum
Winterbach Heimatmuseum
Zell am Harmersbach Storchenturm-Museum, Fürstenberger Hof (Heimatmuseum Unterharmersbach)

 

Auch 2012 Landespreis für Heimatforschung

Um Leistungen von ehrenamtlich tätigen Heimatforschern zu würdigen und ihnen eine verdiente öffentliche Anerkennung zuteil werden zu lassen, wird seit 1982 jährlich der Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg verliehen. Ausgelobt wird der Preis vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und vom Landesausschuss für Heimatpflege Baden-Württemberg. Es können auch für das Jahr 2012 Arbeiten zu folgenden Themenbereichen eingereicht werden:

Orts- und Regionalgeschichte
Unsere Heimat und die Heimat anderer
Deutsche Heimatvertriebene
Technikgeschichte
Natur- und Umweltschutz
Kunstgeschichte
Dorf- oder Stadterneuerung
Forschung zu Mundart, Theater und Literatur
Forschung zu Bräuchen und Festen

Diese Themen müssen in Verbindung mit oder zu Baden-Württemberg stehen. »Mit dem Landespreis werden in sich geschlossene Einzelwerke ausgezeichnet, die auf einer eigenen Forschungsleistung beruhen. Über die Vergabe entscheidet eine ehrenamtliche Jury, die sich aus je acht Vertretern der Stifter zusammensetzt«, so Erich Birkle vom Landesausschuss für Heimatpflege beim Regierungspräsidium Freiburg. Es werden ein Hauptpreis mit 5.000 Euro, zwei Preise zu je 1.300 Euro, ein Jugendförderpreis und ein Schülerpreis mit je 1.300 Euro verliehen.
»Heimat ist ein Teil unserer kulturellen Identität. Vermehrte Kenntnis und vertieftes Verstehen der Heimat sind wichtige Bausteine zu einer kulturellen Identitätsfindung« heißt es in der Satzung für den Preis. Es gelte die Vielfalt regionaler Traditionen in Europa bewusst zu machen. Weiter: »Die Erforschung der Heimat... sollte besonders der jungen Generation dabei helfen, in Toleranz auch die Heimat anderer zu achten.«
Die Bewerbungsunterlagen können bei der Geschäftsstelle im Regierungspräsidium angefordert werden oder unter www.landespreis-fuer-heimatforschung.de ausgedruckt werden.
Einsendeschluss der Werke ist der 30. April 2012 (für den Schülerpreis 31. Mai 2012).

 

© 1999 - 2017

 

Zurück zum Seitenanfang

 

suedwesten.de
Startseite

 

Engagement für andere
Verein und Ehrenamt

 

Handwerk, Wirtschaft
Meisterbetriebe
Technik
Handel
Finanzen
Betriebsbesichtigungen
Handwerkstraditionen

 

Kunst und Kultur
Autoren
Künstler
Unterricht
Regionalkrimis
Literaturmuseen

 

Gesundheit
Therapieangebote
Ärzte

 

Tradition, Brauchtum
Bus-Reise-Tipps
Heimatmuseen
Freilichtmuseen
Historische Haussegen
Feste und Traditionen

 

Umwelt, Freizeit, Reisen
Summender Südwesten
Ausflugsziele
Sanfter Tourismus

 

Werkzeugkiste
Farbe, Schrift, Bild

 

Orientierung im Netz
Suchwerkzeuge

 

Atelier im Südwesten
Atelier Abt-Harrer

 

Folgen Sie mir auf twitter

 

Folgen Sie mir auf Pinterest

Willkommen auf suedwesten.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

V.i.S.d.P.: Brigitte Abt-Harrer, Burgmühlenweg 22, Frommenhausen, 72108 Rottenburg am Neckar, Telefon 07478 261323, E-Mail